30.11.2020  Lions Club spendet für pro familia


Der Präsident des Lions Clubs Nürtingen-Teck/Neuffen, Jens Gogarn (rechts), hat dem Ersten Vorsitzenden des pro-familia-Kreisverbandes, Georg Eisrich, und Andrea Reicherzer, Leiterin der Beratungsstelle in Kirchheim/Teck, dieser Tage einen symbolischen Scheck über 1000 Euro übergeben. Er betonte, dass der Lions Club die wertvolle Arbeit der Beratungsstelle damit unterstütze. Die Beratungsstelle arbeitet rund um die Themenbereiche Schwangerschaft, Geburt, Partnerschaft und Sexualität. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der sexualpädagogischen Präventionsarbeit mit Kindern und Jugendlichen. pm

 

 

06.11.2020 Lions Club unterstützt Schulförderverein

 

Der Lions Club Nürtingen-Teck/Neuffen unterstützt seit Jahren den Verein „Lernen fördern Nürtingen“ der Theodor-Eisenlohr-Schule. Mitglieder des Lions Clubs überreichten den Vorstandsmitgliedern von „Lernen fördern“ einen Scheck über 5000 Euro für ihre Schulsozialarbeit. „Im Klassenzimmer unseres Schulwaldes lernen die Kinder viel über die Natur. Die Sicherung des Waldes ist jedoch teuer und die Spende wird dafür verwendet“, berichten Ulrike Michel und Thomas Weber, Lehrer an der Theodor-Eisenlohr-Schule und im Vorstand des „Lernen fördern“-Vereins. „An den kommenden vier Novembersamstagen findet unsere Adventskalenderaktion auf den Wochenmärkten in Nürtingen und Kirchheim statt“, hoffen der Vorsitzende des Vereins der Lionsfreunde Nürtingen-Teck/Neuffen, Bernd Traub, und die Vizepräsidentin des Lions Clubs Nürtingen-Teck/Neuffen, Barbara Kaup, dass wieder viele Kalender verkauft werden, deren Erlös fürs Projekt der Theodor-Eisenlohr-Schule verwendet wird. Das Foto zeigt bei der Scheckübergabe von links: Bernd Traub, Schulleiterin Charlotte Turowsky, Thomas Weber, Schulsozialarbeiter Samuel Kober, Ulrike Michel und Barbara Kaup sowie Schüler der Theodor-Eisenlohr-Schule. rf

 

24.10.2020 Verein der Lions-Freunde sorgt für mehr Licht der Hoffnung

 

Foto: Just

Foto: Just

Wie jedes Jahr hat der Verein der Lions-Freunde Nürtingen-Teck/Neuffen wieder selbst Adventskalender produziert. Wie gewohnt werden die Kalender an allen Samstagen im November in der Nürtinger Fußgängerzone verkauft. Los geht es am 7. November. Von 9 bis 13 Uhr gibt es die Adventskalender am Schillerplatz zwischen Volksbank und Brillengalerie. Die Kalender-Käufer können Sach- und Geldpreise im Gesamtwert von 11 500 Euro gewinnen. Eine gute Tradition ist auch, dass der Verein der Lions-Freunde die Einnahmen vom Verkauf der Kalender guten Zwecken zuführt. Ein Teil kommt den sechs sozialen Projekten zugute, die in der neuen Saison der Weihnachtsaktion „Licht der Hoffnung“ der Nürtinger und Wendlinger Zeitung gefördert werden. Aus diesem Grund haben der Erste Vorsitzende des Vereins, Bernd Traub (Zweiter von links), und Pressesprecher Marcus Bütikofer (links) am Freitag wieder einen Scheck über 1000 Euro ins Verlagsgebäude gebracht. Diesen nahmen Christian Fritsche von der Geschäftsführung des Senner-Verlags (Zweiter von rechts) und Marketingleiter Thomas Holzwarth (rechts) entgegen. Den weiteren Erlös der Kalender-Aktion lassen die Lions-Freunde unter anderem der Nürtinger Theodor-Eisenlohr-Schule und dem Kinderhospiz in Kirchheim zugutekommen. „Im vergangenen Jahr haben wir alle Kalender verkauft“, erinnert sich Traub. Mehr zu der Aktion gibt es im Internet unter www.adventskalender-lionsclub.de. lcs

 

 

23.10.2020 Unterstützung für den Kinderhospizdienst im Kreis Esslingen

 

Der Lions Club Nürtingen/Teck-Neuffen spendete 5000 Euro an den Häuslichen Kinder- und Jugendhospizdienst im Landkreis Esslingen. Bedingt durch die Corona-Pandemie fand die Scheckübergabe im kleinen Rahmen und unter Wahrung der Hygienevorschriften statt. Der Vorsitzende des Lions Clubs, Jens Gogarn, und Siegfried Preuss überreichten die Spende an Diakon Rainer Wagner, Leiter und Koordinator des Häuslichen Kinder- und Jugendhospizdienstes und betonten, dass sie gerade in dieser schwierigen Zeit gerne das Geld für die Arbeit in Familien mit einem lebensverkürzend erkrankten Familienmitglied zur Verfügung stellen würden. Diakon Wagner bedankte sich für die bereits seit vielen Jahren bestehende, jährliche Unterstützung und erklärte, es sei gut, solch verlässliche Partner an der Seite zu haben. pm

 

 

15.05.2020  -  12 000 Euro für Tafelläden gesammelt

 


Während der Corona-Krise gerieten die Tafelläden in Nürtingen und Kirchheim in warentechnische Bedrängnis. Die Lions Clubs Nürtingen-Kirchheim und Nürtingen-Teck/Neuffen entschieden sich, zu helfen. Angeregt durch Frank Früh, den Vorsitzenden des Vereins der Lionsfreunde Nürtingen-Kirchheim, wurde eine Spendenaktion in den Clubs gestartet, bei der im Verlauf von fünf Wochen fast 12 000 Euro zusammenkamen. Damit wurden Waren bei Herstellern und Händlern in der Region eingekauft. Viele Lieferanten unterstützten die Aktion, indem sie einige Waren kostenlos oder für Aktionspreise an die Lions abgaben. In sechs Lieferungen konnten Gerhard Wild, Christian Ensinger und Siegfried Russ vom Lions Club Nürtingen-Kirchheim (Foto; von links) so 530 Kilogramm Mehl, 300 Kilogramm Linsen, 600 Kilogramm Äpfel, 900 Kilogramm Kartoffeln, 405 Gläser Konfitüre, 36 Gläser Honig, 1120 Dosen Wurst, 10 080 Eier und Süßwaren im Wert von 1200 Euro an die Tafelläden abgeben. Am Ende konnten sogar noch je 1000 Euro an die beiden Tafelläden überreicht werden. Bei allen Spendern und Mithelfern bei dieser Aktion möchten sich die Mitglieder der Lions Clubs bedanken. pm

 

 

19.10.2019 Verein der Lions-Freunde spendet für Licht

 


Schon seit vielen Jahren treue Spender für die Weihnachtsaktion „Licht der Hoffnung“ der Nürtinger und Wendlinger Zeitung sind die Verantwortlichen des Vereins der Lions-Freunde Nürtingen-Teck/Neuffen. Jedes Jahr verkaufen sie am verkaufsoffenen Sonntag Ende Oktober ab 11 Uhr sowie an allen Samstagen im November ab 10 Uhr selbst produzierte Adventskalender in den Fußgängerzonen in Kirchheim und Nürtingen – diesmal voraussichtlich in der Brunnsteige. Der Erlös ermöglicht jedes Jahr eine Spende, die der Erste Vorsitzende vom Verein der Lions-Freunde, Bernd Traub (Zweiter von links), zusammen mit Lions-Club-Nürtingen-Teck/Neuffen-Mitglied Barbara Kaup (Zweite von rechts) diese Woche bei einem Besuch beim Senner-Verlag übergaben. Diesmal gab es einen Scheck über 2000 Euro für die gute Sache. Darüber freuten Christian Fritsche (rechts) und Monika Krichenbauer (Mitte) von der Geschäftsführung des Verlags sowie Marketingleiter Thomas Holzwarth (links). Neben „Licht der Hoffnung“ unterstützen die Lions vor allem noch die Theodor-Eisenlohr-Schule in Nürtingen und das Kinderhospiz in Kirchheim. lcs/Foto: Just

 

 

17.10.2019  Spende für die Eisenlohr-Schule

 


Der Lions Club Nürtingen-Teck/Neuffen unterstützt seit über zehn Jahren den Verein „Lernen fördern Nürtingen“, der 1984 von Lehrern der Theodor-Eisenlohr-Schule gegründet wurde. Mitglieder des Lions Clubs überreichten den Vertretern von „Lernen fördern“ einen Scheck für ihre Schulsozialarbeit über 5000 Euro. „Damit bezuschusst der Verein das Mittagessen für die Nachmittagsgruppen, kauft Material fürs Waldklassenzimmer und unterstützt zudem Klassenprojekte“, beschreibt Ulrike Michel, Lehrerin an der Theodor-Eisenlohr-Schule und Erste Vorsitzende des Vereins, die Verwendung der Spende, ohne die vieles nicht möglich wäre. „Die Mittel haben wir über unsere Adventskalenderaktion, das Nürtinger Entenrennen und das Benefizkonzert zugunsten der Theodor-Eisenlohr-Schule zusammenbekommen“, berichtet der Erste Vorsitzende des Vereins der Lionsfreunde Nürtingen-Teck/Neuffen, Bernd Traub. Das Foto zeigt bei der Scheckübergabe von links: Bernd Traub, Schulleiterin Charlotte Turowsky, Wolfgang Hock (Sekretär Lions Club Nürtingen-Teck/Neuffen), Thomas Weber und Ulrike Michel (beide Vorstände Lernen fördern) sowie Schüler der Eisenlohr-Schule. 

 

 

18.07.2019  Lions: Spende für Kinderhospizdienst

 


Im Rahmen des Festaktes an der Württembergischen Landesbühne in Esslingen überreichten Siegfried Preuß und Kurt Denzel als Vertreter des Lions Clubs Nürtingen-Teck/Neuffen der Leiterin und dem Leiter des Kirchheimer Häuslichen Kinder- und Jugend-Hospizdienstes , Miriam Wanisch und Rainer Wagner (Mitte), eine Spende in Höhe von 5000 Euro. Die Einrichtung begleitet Kinder und Jugendliche mit lebensbedrohlicher oder -verkürzender Erkrankung sowie deren Geschwisterkinder und Eltern. Sie begleitet Kinder und Jugendliche, wenn ein Elternteil lebensbedrohlich erkrankt ist und die Kinder Abschied nehmen müssen. Und sie begleitet Kinder und Jugendliche, die den Verlust eines Angehörigen, eines Freundes oder nahestehenden Menschen erleben oder erlebt haben. Die Begleitungen der Kinder in den Familien übernehmen ehrenamtliche Mitarbeiter, sogenannte „Paten“. In einem sechsmonatigen Qualifizierungskursus werden sie intensiv auf ihre Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen vorbereitet. Der Kinderhospizdienst bietet daneben jedoch auch Beratung, Information Vorträge und Workshops für Interessierte oder auch für Lehrpersonal an. Ein weiteres Angebot sind die Clowns, die ebenfalls in die Familien gehen und eine individuelle Art des Kontaktes zu den Kindern aufbauen. pm

 

 

15.05.2019  Erlös des Entenrennens für Ferienlager

 


Die erkleckliche Summe in Höhe von 5297,50 Euro konnte kürzlich der Kreisjugendring (KJR) Esslingen in Empfang nehmen. Die Spende stammt aus dem Verkaufserlös des letztjährigen Entenrennens in Nürtingen, das die Veranstalter, der Lions Club Nürtingen-Kirchheim/Teck, der Lions Club Nürtingen Teck/Neuffen und der Round Table 138 Nürtingen übergaben. „Das letzte Entenrennen ist vor dem Entenrennen“, wies der Präsident des Lions Clubs, Bürgermeister i. R. Erich Hartmann (Vierter von links), im Rahmen der Übergabe auf die Spende hin, mit der der Lions Club und die Round Tabler das Sommerlager (Sola) des KJR in Obersteinbach seit Jahren unterstützen. Für dieses verlässliche Engagement bedankte sich Michael Medla, Vorsitzender des Kreisjugendrings (Dritter von links), im Namen der Einrichtung und erinnerte daran, dass mittlerweile jedes fünfte Kind in Deutschland von Armut betroffen sei. Das Sola bietet etwa 80 Kindern zwischen acht und 13 Jahren aus einkommensschwachen Familien zwei erlebnisreiche Wochen an. Der Soziale Dienst im Landratsamt wählt die Kinder dafür aus. Auch in diesem Jahr wieder wird der Erlös des Nürtinger Entenrennens am 25. Mai dem Sola zugutekommen. Der Verkauf für das Rennen ist jeweils auf den samstäglichen Wochenmärkten in Nürtingen, Kirchheim und Weilheim sowie im Kö8 in Köngen. gki

 

 

20.04.2019 „Schwof in den Mai“ mit der Gruppe Jaded

 


Jaded spielt am Dienstag, 30. April, ab 21 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr) zum 14. Mal beim „Schwof in den Mai“ im Nürtinger Schlachthofbräu. In der klassischen Rockbesetzung Gitarre, Bass und Schlagzeug haben sich die drei Musiker in über 20 Bühnenjahren in der Region Stuttgart einen Namen erspielt. Veranstaltet wird das Benefiz-Konzert vom Club der Lions-Freunde Nürtingen-Teck/Neuffen zusammen mit Sponsoren. Die Band spielt gratis, der Erlös aus dem Ticketverkauf kommt zu 100 Prozent dem Förderverein der Theodor-Eisenlohr-Schule für die Realisierung von Schulprojekten zugute. Karten gibt es im Vorverkauf im Stadtbüro der Nürtinger Zeitung, im Musikhaus Wondra, beim Schlachthofbäck, bei Salevita und bei IfC Ebert in Nürtingen sowie über den Lions Club und an der Abendkasse. pm

 

 

22.03.2019  Lions spenden für Nachsorgeklinik

 


Mitglieder des Lions Clubs übergaben kürzlich in der Reuderner Galerie Die Treppe an Sonja Faber-Schrecklein einen symbolischen Spendenscheck über 1000 Euro zugunsten der Kinderkrebs-Nachsorgeklinik in Tannheim. Auf dem Bild von links: Bernd Traub, David Silva, Henrik Schäfer (alle drei vom Lions Club), Sonja Faber-Schrecklein (Stiftungsvorstand der Deutschen Kinderkrebsnachsorge) und Galeristin Brigitte Kuder-Bross. ge/Foto: Ehehalt

 

 

17.11.2018  AKL-Treff erhält 1000 Euro vom Lions Club

 


Soziales Miteinander und die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft stehen im Fokus des AKL-Treffs. Der AKL-Treff ist ein offenes Café für Kontaktsuchende und Einsame sowie Menschen, die sich derzeit in einer Krise befinden oder in der Vergangenheit eine Krise bewältigt haben. Getragen vom Arbeitskreis Leben und nur dank der Mitarbeit von Ehrenamtlichen kann dieses Angebot realisiert werden, das immer montags von 16 bis 19 Uhr im katholischen Gemeindehaus St. Johannes stattfindet. Der Lions Club Nürtingen-Teck/Neuffen unterstützt die Arbeit des AKL-Treffs mit 1000 Euro. Präsident Stefan Gugel und Past-Präsident Bernd Traub überreichten den Scheck an die ausscheidende AKL-Geschäftsführerin Ursula Strunk sowie ihre Nachfolgerin Dr. Sina Müller. „Dieses nachhaltige und ganz besondere Hilfsangebot des AKL unterstützt der Lions Club gerne mit seiner Spende“, erklärte Stefan Gugel. Die „Löwen“ finanzieren ihre Spenden auch über den Adventskalenderverkauf, der am 3. November und an den folgenden drei Samstagen in Nürtingen stattfindet. Weitere Informationen zum AKL-Treff und zu anderen Hilfsangeboten des AKL gibt es unter der Telefonnummer (0 70 22) 3 91 12 oder im Internet unter www.ak-leben.de. Das Bild zeigt von links Bernd Traub, Ursula Strunk, Dr. Sina Müller und Stefan Gugel. pm

 

 

27.10.2018  Lions-Club-Spende für die BFL

 


Seit 2004 engagieren sich die Mitglieder des Lions Clubs Nürtingen/Teck-Neuffen unter dem Motto „We serve!“. Den „Löwen“ ist eine präsente, aktive und vor allem nachhaltige Unterstützung für soziale Einrichtungen in ihrer Region wichtig. Durch den Einsatz und das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder, zum einen beim Nürtinger Entenrennen und auch beim Adventskalender-Verkauf, kann der Club jedes Jahr regionale und soziale Einrichtungen unterstützen. Neben der Theodor-Eisenlohr-Schule und dem Kinderhospiz erhält die Behinderten-Förderung Linsenhofen (BFL) einen Scheck über 1000 Euro. Der Geschäftsführer der Behinderten-Förderung, Thomas Fick, freut sich über die Spende: „Wir werden sie für unsere Urlaube für Menschen mit Behinderung einsetzen, da einige von unseren zu betreuenden Personen sich einen Sommerurlaub nicht leisten können“. Den Menschen mit Behinderung einen Urlaub zu ermöglichen, darüber freut sich auch Uwe Alt vom Lions Club. „Von besonderer Wichtigkeit ist den Mitgliedern des Nürtinger Vereins eine nachhaltige und aktive Unterstützung von regionalen sozialen Einrichtungen“, sagte Past-Präsident Bernd Traub. Das Foto zeigt von links Uwe Alt (Lions Club), Sabrina Jacobs (BFL), Martin Nothacker (BFL), Thomas Fick (Geschäftsführer BFL), Claudia Pötter (BFL) und Bernd Traub (Lions Club). pm

 

 

29.06.018  Spende für die Eisenlohr-Schule

 


Kürzlich fand in der Nürtinger Theodor-Eisenlohr-Schule der diesjährige Präsentationstag der Handlungsfelder statt. Die Schüler aller Klassen präsentierten interessierten Mitschülern, Eltern und Gästen die diesjährige Arbeit in Handlungsfeldern wie Wald, Garten, Jugendfarm, Schülerfirma, sozialem Engagement, gesunder Ernährung und vielem mehr. Eingerahmt wurde der Tag in der Aula von einem Theaterstück der Klasse 5b und dem Auftritt der Schülerband. Als besonderen Höhepunkt überreichte der Lions Club Kirchheim mit dem Präsidenten Bernd Traub einen Scheck von 5000 Euro für den Förderverein der Schule. Die Rektorin Charlotte Turowsky bedankte sich im Namen der gesamten Schulgemeinschaft für die großzügige Spende, die den Fortbestand vieler schulischer und sozialpädagogischer Angebote der Schule sichert. pm

 

 

16.03.2018  Spende für krebskranke Kinder in Tannheim

 


Die Stadt Nürtingen, Galeristin Brigitte Kuder-Bross und gleich zwei Lions-Clubs haben zusammengelegt und übergaben kürzlich in der Reuderner Galerie Die Treppe an Sonja Schrecklein einen Spendenscheck in Höhe von 1600 Euro für die Kinderkrebsnachsorgeklinik in Tannheim. Zur schönen Tradition sei es geworden, so Nürtingens Oberbürgermeister Otmar Heirich, dass im Nachklang zur großen Kunstausstellung in der Kreuzkirche die Stadt Nürtingen wie auch Galeristin Kuder-Bross einen Betrag an die Tannheimer Klinik spenden. Die Lions-Clubs Nürtingen-Kirchheim und Nürtingen-Teck/Neuffen stockten in diesem Jahr die Summe auf. Heirich ging kurz auf die Ausstellung, in der Werke von Marc Chagall und Ernst Fuchs gezeigt wurden, ein. Mit gut 10 000 Besuchern sei man zufrieden, sagte er und dankte Brigitte Kuder-Bross, ohne die es, wie er sagte, die Ausstellung nicht geben würde, und ihrem Mann Manfred Kuder für dessen Mithilfe. Sonja Schrecklein dankte den Spendern im Namen der Kinderkrebsnachsorgeklinik Tannheim: „Ohne Spenden wäre die Klinik nicht zu führen. Wir sind auf das Geld angewiesen.“ Das Bild zeigt (von links) Bernd Traub vom Lions-Club Nürtingen-Teck/Neuffen, David Silva vom Lions-Club Nürtingen-Kirchheim, Sonja Schrecklein, Manfred Kuder, Brigitte Kuder-Bross und OB Otmar Heirich. vh

 

 

13.12.2017 Lions Club unterstützt Behinderten-Förderung

 


Der Lions Club Nürtingen/Teck-Neuffen engagiert sich unter dem Motto „We serve!“. Hierbei unterstützen die „Löwen“ insbesondere soziale Einrichtungen. Durch das Engagement der Mitglieder beim Nürtinger Entenrennen oder beim Adventskalenderverkauf sammeln die Lions Geld für den guten Zweck. So konnten sie in den letzten Jahren über 150 000 Euro an gemeinnützige Organisationen spenden. Eine dieser Einrichtungen ist die Behinderten-Förderung Linsenhofen (BFL). Der Scheck über 1000 Euro wurde von Uwe Alt und Bernd Traub von den Lions übergeben. „Wir werden diese Spende für unsere Freizeiten im Sommer verwenden, denn einige Menschen mit Behinderung können sich keinen Urlaub leisten“, berichtet Thomas Fick. Das Bild zeigt die Scheckübergabe in Sinnesgarten der Behinderten-Förderung: hinten von links Martin Nothacker (Beschäftigter in der BFL), Uwe Alt (Lions Club), Thomas Fick (Geschäftsführer der BFL), Hakan Adigüzel (Beschäftigter in der BFL) und Ramona Koch-Ludwig (stellvertretende Geschäftsführerin der BFL); vorne von links Monika Metzner (Beschäftigte der BFL), Bernd Traub (Lions Club) und Günter Schempp (Vorstandsvorsitzender der BFL). pm

 

 

07.11.2017  Spende für Verein Anna

 


Der Lions Club Nürtingen-Teck/Neuffen unterstützt den Verein Anna in Aich. Seit dem Krebstod seiner Tochter Lisann im 13. Lebensjahr macht Joachim Wurster aus Metzingen auf das Schicksal krebskranker Kinder und auf Vereine aufmerksam, die lebensbedrohlich erkrankte Kinder sowie deren Familien in dieser schweren Zeit betreuen und begleiten. Der Verein Anna entstand 1994 aus der Idee, den Familien durch Ponyreiten eine andere Perspektive zu geben und sie zumindest zeitweise aus ihrem durch die Krankheit bestimmten Rhythmus herauszuführen. Nach und nach wuchsen die Aufgaben des Vereins, vor allem durch die angebotene kunsttherapeutische Begleitung, regelmäßigen Reitunterricht, Ausflüge für erkrankte Kinder, deren Geschwister und Eltern und Bastelangebote in der eigens eingerichteten Werkstatt. Das Bild zeigt von links Uwe Alt (Lions Club), vom Verein Anna Elke Alt und die Vorsitzende Bärbel Schweizer, Lions-Präsident Bernd Traub und Joachim Wurster. pm

 

 

28.10.2017  Spende für krebskranke Kinder

 


Der Lions-Club Nürtingen-Teck/Neuffen unterstützt den Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen mit einer Spende. Der Förderverein begleitet seit über 30 Jahren krebskranke Kinder und ihre Familien zum Beispiel durch die Bereitstellung von Übernachtungsmöglichkeiten für die Eltern während der Therapie des Kindes in der Tübinger Klinik. Die umfangreichen Betreuungs- und Beratungsangebote des Fördervereins, wie psychosoziale Begleitung, Kunst- und Musiktherapie, Elternkaffee auf den Stationen, Elterngruppen und therapeutisch geleitete Freizeiten, helfen den Kindern und ihren Familien, die schwere Zeit zu überstehen. Das Bild zeigt Siegfried Preuß vom Lions-Club bei der Scheckübergabe an die Vorstandsassistentin des Vereins, Merle Klose. pm

 

 

19.10.2017  „Lions“ mit großzügiger Spende für KJR

 


Seit 20 Jahren engagiert sich der Lions-Club mit einer finanziellen Spende an den Kreisjugendring (KJR) und ermöglicht so, dass jedes Jahr mehr als 25 Kinder aus Not leidenden Familien am Zeltlager in Obersteinbach teilnehmen können. Wie wichtig ihnen dieses Projekt ist, zeigte schon, dass die Präsidenten und Vizepräsidenten beider Lions-Clubs aus der Raumschaft (Nürtingen-Kirchheim und Nürtingen-Teck/Neuffen) zur Spendenübergabe gekommen waren. David Silva (Präsident Nürtingen-Kirchheim) betonte, welchen hohen Stellenwert dieses Projekt bei beiden Lions-Clubs hat. Kindern, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, egal welcher Herkunft oder Religion, zu ermöglichen unbeschwerte Ferien zu genießen, sei für alle ihre Mitglieder genug Ansporn, um die die Organisation des Entenrennens auf sich zu nehmen. Da kommt Martin Abel vom Sozialen Dienst des Landratsamtes ins Spiel, dessen Behörde die Kinder aus Familien in belasteten Lebenssituationen vermittelt. Die beiden Vertreter des Kreisjugendrings, Stefanie Eisele, die kaufmännische Geschäftsführerin und Vorstandsmitglied Michael Medla bedankten sich bei den „Lions“ für deren großzügigen Spende und Engagement. Unser Foto zeigt (von links) Bernd Traub, Professor Dr. Heinz Isengard, Erich Hartmann, David Silva, Michael Medla, Stefanie Eisele, Gabriela Maraha und Martin Abel. dh

 

 

28.06.2017  Lions Club spendet für Eisenlohr-Schule

 


Der Lions Club Nürtingen-Teck/Neuffen unterstützt seit vielen Jahren den Verein „Lernen fördern Nürtingen“, der vor 30 Jahren von Lehrern der Theodor-Eisenlohr-Schule gegründet wurde. Die Vorstandsmitglieder des Lions Clubs überreichten gestern den Vertretern von Lernen fördern für die Schulsozialarbeit einen Scheck über 5000 Euro. „Damit bezuschusst der Verein das Mittagessen für die Nachmittagsgruppen, kauft Material fürs Waldklassenzimmer und unterstützt Klassenprojekte“, beschreibt Rolf Kalt, Lehrer an der Theodor-Eisenlohr-Schule und Zweiter Vorsitzender des Lernen-fördern-Vereins, den Verwendungszweck der Spende. „Das Geld haben wir über unsere Adventskalenderaktion, das Nürtinger Entenrennen und ein Benefizkonzert zugunsten der Theodor-Eisenlohr-Schule gesammelt“, berichten Bernd Traub (Präsident), Hartmut Nadler (Kassenwart) und Stefan Gugel (Vizepräsident) vom Lions Club. Das Bild zeigt nach der Scheckübergabe acht Schüler der Theodor-Eisenlohr-Schule, und von links Bernd Traub, Sozialarbeiter Jörg Weigele, Rolf Kalt, Schulleiterin Charlotte Turowsky, Hartmut Nadler und Stefan Gugel. rf

 

 

23.03.2017  Lions Club unterstützt das Genbänkle

 


Der Lions Club Nürtingen-Teck/Neuffen hat für das Projekt Genbänkle 500 Euro an die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) gespendet. Der Lions Club hat bisher viele gemeinnützige Projekte und Institutionen mit seinen Spenden unterstützt. Anwesend bei der Spendenübergabe waren Uwe Alt von der Kreisparkasse, Bernd Traub, Vize-Präsident des Lions Clubs Nürtingen-Teck/Neuffen, und Professor Roman Lenz von der HfWU (von links). Im Herbst 2015 wurde das Projekt von der HfWU, dem Alblinsen-Förderverein und den Agronauten aus Emmendingen in die Wege geleitet. Das Ziel des Genbänkles ist der Erhalt alter Gemüsesorten. Bislang gibt es einzelne Menschen, die sich um deren Schutz kümmern. Das Genbänkle führt nun die Menschen mit demselben Anliegen zusammen. Unter www.genbaenkle.de findet man im Internet eine Datenbank. Dadurch wird der Zugang und Austausch von regionalen Sorten erleichtert und sie können vor dem Aussterben gerettet werden. lik

 

 

19.11.2016  Lions Club unterstützt das DRK

 


Der Lions Club Nürtingen/Teck-Neuffen unterstützt seit vielen Jahren soziale Einrichtungen und gemeinnützige Organisationen in der Region. In den Wochen vor Weihnachten sind die „Löwen“ jeweils samstags auf den Wochenmärkten in Nürtingen und Kirchheim präsent und verkaufen ihre bekannten und beliebten Adventskalender. „Zusammen mit dem Erlös aus dem Nürtinger Entenrennen sind wir in der Lage, soziale Projekte in der Region zu unterstützen“, freut sich Lions-Club-Präsident Mike Roder. Dass in diesem Jahr das neue DRK-Katastrophenschutz-Zentrum in Owen mit 1000 Euro bedacht wurde, wissen die Verantwortlichen im DRK-Kreisverband Nürtingen-Kirchheim/Teck besonders zu schätzen. DRK-Vorsitzender Rolf Siebert dankte im Namen aller ehrenamtlichen Einsatzkräfte für die großzügige Spende. Diese wird zur Finanzierung des Gebäudes dringend benötigt, da die Kosten für den Neubau allein vom DRK aufgebracht werden müssen. Unser Bild zeigt von links die Lions-Club-Schatzmeister Hartmut Nadler und Uwe Alt, DRK-Kreisgeschäftsführer Klaus Rau, Mike Roder (amtierender Präsident Lions Club), DRK-Vorsitzender Rolf Siebert sowie die Lions-Vizepräsidenten Bernd Traub und Siegfried Preuss. kra/Foto: drk

 

 

07.11.2016  -  5000 Euro für die Schulsozialarbeit


Eine erfreuliche Tradition im Schuljahreslauf an der Nürtinger Theodor-Eisenlohr-Schule ist der alljährliche Besuch des Lions Clubs Nürtingen-Teck/Neuffen, diesmal vertreten durch Bernd Traub. Mit dabei im Gepäck hatte er einen Scheck über 5000 Euro für die Arbeit der Schulsozialarbeit in der Trägerschaft des Vereins „Lernen Fördern Nürtingen“. Seien es die Einrichtung und der Erhalt des Waldklassenzimmers, die Pflege des Schulbusses, die bezuschussten Essens- und Freizeitangebote, die Ferienprogramme oder die Schulband – viele Aktivitäten wären ohne die langjährige Unterstützung der Lions nicht realisierbar. Das Geld zur längerfristigen Sicherstellung dieses Engagements wird durch verschiedene Aktivitäten des Clubs, wie dem Nürtinger Entenrennen und dem Verkauf der Lions-Adventskalender am verkaufsoffenen Sonntag und den vier Samstagen im November auf den Märkten in Nürtingen und Kirchheim, erwirtschaftet. pm

 

 

06.05.2016  Lions Club spendet für Arbeitskreis Leben

 


Der Lions Club Nürtingen Teck/Neuffen unterstützt den Arbeitskreis Leben (AKL) mit einer Spende von 1500 Euro. Nachdem die Lions im vergangenen Jahr bereits die Schulpräventionsarbeit des AKL unterstützt hatten, will man nun auch die Kernaufgabe des gemeinnützigen Vereins fördern. „Unsere ehrenamtlichen Krisenbegleiter bilden das Herzstück des AKL. Ihre Arbeit für Menschen in schwerer seelischer Not ist unschätzbar wertvoll“, so AKL-Geschäftsführerin Ursula Strunk (Mitte). Die Förderung der Lions werde deshalb in die kontinuierliche Weiterbildung der Ehrenamtlichen investiert. Den Wert dieses Angebots für die Region betonen auch die Lions-Mitglieder Siegfried Preuß (rechts) und Ralf Müller: „Der AKL ist eine wertvolle Ergänzung zu den öffentlichen Einrichtungen der Gesundheitsfürsorge. Hier finden auch Menschen Hilfe, die nicht den Mut finden, sich beispielsweise der Familie oder einem Arzt anzuvertrauen.“ Der Arbeitskreis Leben betreut seit mehr als 30 Jahren Menschen in schweren Lebenskrisen und bei Selbsttötungsgefahr sowie deren Angehörige mit den Beratungsstellen in Nürtingen und Kirchheim. Die Besonderheit des AKL ist die Verzahnung von Haupt- und Ehrenamt. Mehr als 170 Menschen wurden seit der Gründung 1983 zu ehrenamtlichen Krisenbegleitern ausgebildet. pm/Foto: Holzwarth

 

 

12.12.2015  Lions unterstützen Jugendarbeit

 


Der Lions Club Nürtingen-Teck/Neuffen hat am ersten Advent 500 Euro für die ehrenamtliche Jugendarbeit in Zizishausen gespendet. Links im Bild Sigi Preuß von den Lions, Kinder vom Krippenspiel, Pfarrer Karlheinz Graf und Kirchengemeinderätin Christine Haustein. pm

 

 

30.10.2015  -  Rund 130 000 Euro gespendet

 

Lions Club Nürtingen-Teck/Neuffen feiert zehnjähriges Bestehen

Vor zehn Jahren wurde der Lions Club Nürtingen-Teck/Neuffen gegründet – ein Anlass, zu dem die Mitglieder des Clubs in die Stadthalle K3N in Nürtingen Gäste eingeladen hatten.

An den Verein „Lernen Fördern“ wurden 5000 Euro gespendet. Mit dem Scheck von links Schulleiterin Charlotte Turowsky, Fachlehrer Rolf Kalt und Bernd Traub vom Lions Club Nürtingen-Teck/Neuffen. pm

An den Verein „Lernen Fördern“ wurden 5000 Euro gespendet. Mit dem Scheck von links Schulleiterin Charlotte Turowsky, Fachlehrer Rolf Kalt und Bernd Traub vom Lions Club Nürtingen-Teck/Neuffen. pm

NÜRTINGEN (pm). Mit dabei waren auch Dr. Dieter Büschelberger und Eugen Schweizer, die beide als Gründungspaten und Mitglieder im Patenclub Lions Club Nürtingen-Kirchheim den ersten „gemischten“ Lions-Club in der Region mit auf den Weg gebracht hatten. Mit 24 Mitgliedern, darunter sechs Frauen, war der Lions Club gestartet.

In ihrer Festrede verwies Dr. Anja Ebert-Steinhübel, damalige Gründungspräsidentin, nochmals auf die Verantwortung und das Engagement für die gemeinsame Sache und für die Lions-Idee, sich für Menschen und Projekte einzusetzen, die für ihre Arbeit finanzielle Unterstützung brauchen. In den vergangenen zehn Jahren wurden durch vielfältige Aktivitäten und Initiativen, wie das jährliche Entenrennen, den Verkauf des Adventskalenders oder die Konzerte von „Jaded“ zum Tanz in den Mai, zusammen mit den Bürgern sowie den regionalen Unternehmen rund 130 000 Euro an Förderprojekte gespendet.

Marcus Bütikofer, aktueller Präsident, informierte, dass aus Anlass des runden Geburtstags jeweils 5000 Euro an den Kinder- und Jugendhospizdienst Kirchheim sowie an den Verein „Lernen Fördern“ an der Theodor-Eisenlohr-Schule in Nürtingen übergeben werden. Das Kinderhospiz erhält noch eine weitere Spende in Höhe von 1000 Euro, überreicht durch die Freunde des Jumelage Clubs Zürich-Airport.

„Es bleibt eine Verantwortung“, so Hans-Peter Rumler, Präsident des Patenclubs Lions Club Nürtingen-Kirchheim, „die Chancen zu nutzen, gesellschaftspolitische Aufgabe gemeinsam zu bewältigen“. In Vertretung des District Governors überbrachte Professor Dr. Heinz-Dieter Isengard, Zonen-Chairperson, die Wünsche für eine weiterhin erfolgreiche Clubarbeit. Kulturell abgerundet wurde der feierliche Abend mit klassischer Musik.


19.10.2015  Lions unterstützt den Kinder- und Jugendhospizdienst Kirchheim und Lernen Fördern e.V. Nürtingen

  

Lions Club Nürtingen-Teck/Neuffen feiert 10-jähriges Jubiläum,
11.000,- € für Kinder- und Jugendhospizdienst, Kirchheim/Teck und Lernen Fördern e.V., Nürtingen

Vor 10 Jahren wurde der Lions Club Nürtingen-Teck/Neuffen gegründet -ein Anlass, zu dem die Mitglieder des Clubs am vergangenen Samstagabend in die Stadthalle K3N in Nürtingen weitere Gäste mit eingeladen haben. Mit dabei auch Dr. Dieter Büschelberger und Eugen Schweizer, die beide als Gründungspaten und Mitglieder im Patenclub, Lions Club Nürtingen-Kirchheim, den ersten „Gemischten Lions-Club“ in der Region mit auf den Weg gebracht haben. Mit 24 Mitgliedern, darunter 6 Frauen, hat der Lions Club seine erfolgreiche Arbeit gestartet. 

In ihrer Festrede verwies Dr. Anja Ebert-Steinhübel, damalige Gründungspräsidentin, nochmals deutlich auf die Verantwortung und das Engagement für die gemeinsame Sache und für die Lions-Idee, sich für Menschen und Projekte einzusetzen, die für ihre Arbeit finanzielle Unterstützung brauchen. Es erfüllte alle Anwesenden schon mit Stolz, dass durch vielfältige Aktivitäten und Initiativen, wie das bekannte jährliche Entenrennen - gemeinsam organisiert mit weiteren Serviceclubs, dem Verkauf des Adventskalenders oder die Konzerte von „Jaded“ zum Tanz in den Mai es, zusammen mit Bürgerinnen und Bürgern sowie den regionalen Unternehmen gelungen ist, in den vergangenen 10 Jahren rund 130.000 Euro an Förderprojekte zu spenden.

Marcus Bütikofer, aktueller Präsident des Lions Club Nürtingen Teck/Neuffen, informierte die Gäste darüber, dass aus Anlass des Jubiläums dieser Tage jeweils 5.000 Euro an die langjährigen Fördereinrichtungen und –projekte, an den Kinder- und Jugendhospizdienst Kirchheim/Teck, sowie an den Verein „Lernen Fördern, Nürtingen e.V“ durch den Vorstand übergeben werden.

Das Kinderhospiz erhält noch eine weitere Spende in Höhe von 1.000 Euro zusätzlich, überreicht durch die Freunde des Jumelage Club Zürich –Airport, die hiermit einmal mehr zeigen, dass auch die Werte der internationalen Zusammenarbeit gelebt werden. Damit wurden in den Vergangenen Jahren vom Lions Club Nürtingen-Teck/Neuffen insgesamt rund 45.000 Euro  an das Kinderhospiz gespendet.

Es bleibt eine Verantwortung so Hans-Peter Rumler, Präsident des Patenclubs, Lions Club Nürtingen-Kirchheim, in seiner Rede „die Chancen zu nutzen, gesellschafts-politische Aufgabe gemeinsam zu bewältigen

In Vertretung des Distrikt Govenors überbrachte Prof. Dr. Heinz-Dieter Isengard, Zonen-Chairperson, die Wünsche für eine weiterhin erfolgreiche Clubarbeit.

Kulturell abgerundet wurde der feierliche Abend mit klassischer Musik und kleinen zauberhaften Überraschungen, auch kulinarischer Art – präsentiert durch das Gasthaus „Zur Linde“ aus Oberboihingen.  

15.11.2014  Hilfe für Kinder- und Jugendhospizdienst

 


Über einen Scheck in Höhe von 5000 Euro konnte sich vor Kurzem der häusliche Kinder- und Jugendhospizdienst Kirchheim freuen. Präsident Stefan Russ (rechts) sowie Frank Keller (Zweiter von links) und Laura Feldkircher (Mitte) vom Lions-Club Nürtingen-Teck/Neuffen überreichten den Patinnen Christina Frank (links) und Inge Fleisch diese großzügige Spende. Davon war auch Kalimba von den Hospizclowns begeistert. Der Kinderhospizdienst begleitet Kinder und Jugendliche, die lebensbedrohlich oder lebensverkürzend erkrankt sind, und es sterben immer wieder Mütter oder Väter kleinerer Kinder oder Jugendlicher. In allen diesen Fällen brauchen die Familien der Betroffenen von der Diagnose der lebensbedrohenden Erkrankung bis zum Tod und darüber hinaus in der Trauer eine behutsame Begleitung. pm

 

 

27.05.2014  Lions spenden Spielzeug für Flüchtlingskinder

 


Dr. Anja Ebert-Steinhübel stattete kürzlich als Vertreterin des Lions Clubs Nürtingen-Teck/Neuffen den Flüchtlingskindern in der Kanalstraße einen Besuch ab. Der Club hatte für die Kinderbetreuung in der Kanalstraße 1000 Euro gespendet. Marion Nau, die für die Kinderbetreuung verantwortlich ist, lud Dr. Anja Ebert-Steinhübel ein, einen ganzen Nachmittag mit den Kindern zu malen und zu spielen. Die Nachmittagsbetreuung findet täglich statt, damit einige der Mütter ihren Sprachkurs an der Volkshochschule besuchen können. Die Kinder sind mit Freude dabei, sie spielen – auch auf dem geliebten Spielplatz in der Nähe –, malen, basteln und singen gerne. Sie kennen inzwischen manche Kreisspiele oder Kinderlieder und lernen so auch spielerisch die deutsche Sprache. Seit der Gründung 2004 widmet der Lions Club Nürtingen-Teck/Neuffen sein ehrenamtliches Engagement vor allem hilfsbedürftigen Kindern und Jugendlichen in der Region. „So liegen uns auch bei der Unterstützung des Containerdorfs die Kinder vor allem am Herzen“, so Dr. Ebert-Steinhübel. pr

 

 

02.05.2014  Jaded rockten für einen guten Zweck

 


Gunter Jungwirth, Dejan Stojanovic und Freddy Dech, das sind die drei heute 36-jährigen Jungs aus Nürtingen, die am Mittwochabend im Nürtinger Schlachthof zum Mai-Schwof aufrockten und an die 150 Musikbegeisterte ordentlich in Bewegung und Stimmung versetzten. Mittlerweile zum zehnten Mal rockten sie auf Einladung der Lions-Freunde Nürtingen-Teck/Neuffen in den Mai. Das alljährliche Konzert hatte einen spontanen Ursprung im Frühling 2005, denn eigentlich sollte Jaded auf einer anderen Benefizveranstaltung spielen, welche aber abgesagt wurde. Stojanovics Schwiegervater Bernd Traub, der Organisator der Lions-Freunde, ließ die Jungs so das erste Mal für einen guten Zweck im Schlachthof spielen. Seitdem kommt der gesamte Erlös des Konzertes jedes Jahr dem Förderverein der Theodor-Eisenlohr-Schule in Nürtingen zugute. Um den Zuschauern zu zeigen, was mit den Spenden passiert, gab es diesmal zu Beginn eine kleine Überraschung. Fünf Schüler der Eisenlohr-Schule trommelten zusammen mit einem Sozialpädagogen das Konzert an. Dann führte Jaded durch die Musikgeschichte: Rock ’n’ Roll, Balladen und Gitarrenrock aus den 60ern bis zu den neusten Hits, so war sicher für jedermann etwas dabei. Mit guter Laune und Stimmung schafften die drei eine lebendige Atmosphäre und ließen die Besucher bestens gelaunt in den 1. Mai rutschen. jeh

 

 

19.03.2014 Lions Club spendet für Arbeitskreis Leben

 


Über 5000 Schoko-Adventskalender hatten die Mitglieder des Lions Clubs Nürtingen-Teck/Neuffen in der Weihnachtszeit in den Fußgängerzonen von Nürtingen und Kirchheim verkauft. Diese Einnahmen sowie der Erlös aus dem letztjährigen Entenrennen kommen nun dem Arbeitskreis Leben (AKL) in Nürtingen zugute. Lions-Präsident Uwe Alt (rechts) und Past Präsident Siegfried Preuß konnten jetzt einen Scheck über 1000 Euro an die AKL-Geschäftsführerin Ursula Strunk überreichen. „Das Geld wird für die Präventionsarbeit an Schulen verwendet“, sagt Ursula Strunk, „aber auch die Ausbildung der ehrenamtlichen Krisenbegleiter kostet Geld.“ Der AKL ist auf Spenden angewiesen. Auch Uwe Alt betont: „Wir wollen nur an regionale Einrichtungen spenden, da ist das Geld beim AKL gut angelegt“. „Auch wenn am 30. April die Gruppe ,Jaded‘ zum Tanz in den Mai im Schlachthof ohne Gage auftritt, wird der Spendentopf wieder anwachsen“, freut sich Alt. jh

 

26.10.2013  Lions unterstützt die Bergwacht

Dank der Unterstützung der Lions-Freunde Nürtingen-Teck/Neuffen ist die Bergwacht-Bereitschaft Stuttgart künftig für Notfälle optimal ausgerüstet. Kürzlich überreichten sie ein sogenanntes „Hartwell Combi Carrier II“. Damit ist bei Verletzungen eine durchgängige Sicherung von Frakturen an Hüfte und Wirbel sowie eine entsprechende Kopffixierung möglich. Die Fakten über die Leistungen der freiwilligen Bergwachtmitglieder, die ihren Sitz in Schopfloch haben, überzeugten die Lions-Freunde, sodass sie beschlossen, mit einer Spende auch die rettungsdienstliche Erstversorgung im Rahmen der First-Responder-Tätigkeit bei häuslichen Notfällen und bei Verkehrsunfällen zu unterstützen. Uwe Alt, Clubpräsident der Lions-Freunde Nürtingen-Teck/Neuffen (rechts) sowie Hartmut Nadler (links) und Bernd Traub übergaben den Scheck in Höhe von 1000 Euro an die Bergwacht-Mitglieder Bernd Rentschler (links) und Thomas Berner. Die Spende stammt zum Großteil aus der Adventskalenderverkaufsaktion, die von den Lions-Freunden jedes Jahr durchgeführt wird. Die neue Kalenderaktion startet am verkaufsoffenen Sonntag, 27. Oktober, in der Innenstadt. Außerdem werden die Kalender an den November-Samstagen auf dem Wochenmarkt verkauft. pm

18.10.2013  5000 € für Schulsozialarbeit

Die Kinder der Tigerbande, eine Nachmittagsgruppe der Schulsozialarbeit an der Theodor-Eisenlohr-Schule (TES) , konnten es kaum erwarten, den Löwenclub zum Mittagessen zu begrüßen. Schon den ganzen Vormittag hatten die Achtklässler des Handlungsfeldes „TESsbar“ in der Schulküche gekocht, um die Mitglieder des Lions Clubs zu empfangen. Seit seiner Gründung unterstützt der Lions Club Nürtingen-Teck/Neuffen den Verein „Lernen Fördern“ als Träger der Schulsozialarbeit an der TES. Beim gemeinsamen Mittagessen wurde ein Scheck von 5000 Euro übergeben. Das Geld stammt vor allem aus dem Adventskalender-Verkauf, der von zahlreichen Nürtinger und Kirchheimer Firmen unterstützt wurde. Die Spende fließt direkt in die Projekte des Vereins ein, dazu zählen Nachmittagsgruppen, Betreuung von Kindern in Krisensituationen, Freizeitaktivitäten und Waldtage. Der Verein „Lernen Fördern“ hat unter anderem das Ziel, Kinder in ihrer Person zu stärken und ihre Eigenaktivität zu fördern. Die Aufnahme zeigt von links stehend hinter den Schülern der TES: Julia Thomschke, Schulsozialarbeiterin, Uwe Alt, Präsident des Lions Clubs, Siegfried Preuss, Lions Club, Rolf Kalt, „Lernen Fördern“, Bernd Traub, Vorsitzender Förderverein Lions Club, Charlotte Turowsky, Schulleiterin der TES, Hartmut Nadler, Schatzmeister Lions Club, Stefan Russ, Vizepräsident Lions Club. pm

13.11.2012 Jedes Türchen bringt Gewinn

Wenn der Lions-Club wieder auf der Fußgängerzone Kalender verkauft, weiß jeder: Weihnachten rückt näher. Der Erlös aus der verheißungsvollen Adventskalender-Aktion kommt voll und ganz karitativen Einrichtungen zugute, darunter auch die Teckboten-Weihnachtsaktion.

Kirchheim. Samstags lohnt sich derzeit der Weg in die Kirchheimer Fußgängerzone noch mehr als sonst: Die Mitglieder und Helfer des Lions-Clubs Nürtingen-Teck/Neuffen bauen jeden Samstagvormittag ihren Stand auf, meist in der Nähe der Commerzbank, und bieten ein beliebtes Produkt zum Kauf an. Es handelt sich um einen schmucken Adventskalender. Wie das so üblich ist, verbirgt sich hinter jedem Türchen ein Schokolädchen. Außerdem beinhaltet jedes Türchen die Chance auf einen Losgewinn. Tolle Gaben warten da wieder auf neue Besitzer, so viel kann Präsident Bruno Bleicher schon mal verraten. Es handelt sich um attraktive Spenden verschiedenster Geschäftsleute und Institutionen, deren Gesamtwert fünfstellig ist. Auch Bares ist dabei.

Jedes Türchen birgt Gewinn. Denn auch wer nicht zu den Losgewinnern gehört, dem bleibt zum einen die Schokolade, zum anderen das Wissen, Gutes getan zu haben mit dem Erwerb des Kalenders für fünf Euro. Ohne Abzug geht nämlich der Erlös Jahr für Jahr an Institutionen, die in Kirchheim, Nürtingen und Umgebung Gutes tun. Den Kalender gibt es samstags in den Fußgängerzonen von Kirchheim und Nürtingen am Stand des Lions-Clubs, aber auch in einer Reihe von Geschäften. Also denn: Nichts wie los.

21.09.2012 Ein Mittagessen der besonderen Art

Eine festlich geschmückte Tafel, aufgeregte Schüler, die ihre Gäste freundlich bedienen – die Jugendlichen des Handlungsfelds „TESsbar“ haben sich gut vorbereitet und schon den ganzen Vormittag in der Küche gewirbelt, um ihre Besucher vom Lions Club Nürtingen-Teck/Neuffen zu empfangen. Die Schüler genießen es sichtlich, ihr leckeres Menü zu servieren. Beim gemeinsamen Mittagessen in ungezwungener Atmosphäre kommt es zu vielen Gesprächen zwischen den Jugendlichen und den Lions-Freunden. Schon seit vielen Jahren wird die Schulsozialarbeit der Theodor-Eisenlohr-Schule von den Lions unterstützt. Erlöse verschiedenster Aktivitäten kommen immer wieder dem Verein „Lernen fördern“ zugute. Bei dem Mittagessen übergab Bernd Traub, Vorsitzender des Vereins der Lions-Freunde Nürtingen-Teck/Neuffen, einen Scheck über 5000 Euro. Die Spende fließt direkt in die Projekte des Vereins „Lernen fördern“ ein. Beispiele sind Betreuungsgruppen am Nachmittag und Freizeitangebote in den Ferien. Ein großes Anliegen der Schulsozialarbeit des Fördervereins ist es, Schüler auch außerhalb des Unterrichts zu fördern, sie als Person zu stärken und für eine selbständige Lebensplanung fit zu machen. Dies wird unter anderem durch die Planung und Zubereitung von gesundem Essen für sich und andere umgesetzt. pm

17.02.2012 Weihnachtsaktion auf der Zielgeraden

Die Weihnachtsaktion des Teckboten biegt in diesen Tagen auf die Zielgerade ein, doch noch immer treiben einzelne große Gaben das Spendenbarometer in die Höhe: Mit 1000 Euro hat jetzt der Lionsclub Nürtingen-Teck/Neuffen die ­Aktion unterstützt.

Kirchheim. Bruno Bleicher, Präsident des Lionsclubs, überbrachte die vierstellig Summe persönlich an Ulrich Gottlieb, Verleger des Teckboten und Vorsitzender des Vereins „Gemeinsam für eine gute Sache“. Die Spende stammt aus dem Verkauf der Adventskalender, mit dem die Lions Jahr für Jahr Gutes tun im Raum Kirchheim, Nürtingen und Umgebung.

In diesem Winter sei die Bereitschaft der Menschen, einen Kalender zu kaufen, spürbar größer gewesen als im Vorjahr, berichtet Bruno Bleicher und sieht darin nicht zuletzt eine Anerkennung des Einsatzes der Lions für die Region. Wer einen Kalender erworben hat, hat automatisch vielen Bürgern rund um die Teck Gutes getan. Gleichzeitig konnte er sich selbst 24 Mal ein leckeres Schokolädchen auf der Zunge zergehen lassen.

Einzelnen Glückspilzen winkte sogar noch mehr, denn täglich waren an die einzelnen Kalendernummern wertvolle Gutscheine und Sachpreise zahlreicher Sponsoren gekoppelt. Über den Hauptgewinn, ein Tausender an Heiligabend, durfte sich eine junge Krankenschwester aus Neuhausen auf den Fildern freuen.

Dank der Verteilung des Erlöses auf wohltätige Institutionen freuen sich aber noch viel mehr Menschen über die Nachwirkungen des Kalenders. So auch die Macher der Teckboten-Weihnachtsaktion, die hiermit ein herzliches Dankeschön an die Lions und alle Unterstützer schicken!

17.11.2011  Kalender unterstützen die gute Sache

Nur noch wenige Tage sind es bis zum ersten Advent: Höchste Zeit für einen Adventskalender. Über einen besonders verheißungsvollen Inhalt verfügt der Kalender des Lions-Clubs Nürtingen-Teck/Neuffen. Noch ein Vorteil: Er dient voll und ganz der guten Sache.

Kirchheim. Manch einem dürften sie schon aufgefallen sein, die emsigen Mitarbeiter des Lions-Clubs Nürtingen-Teck/Neuffen, die samstags mit einem Stand in der Kirchheimer Fußgängerzone präsent sind. Dort verkaufen sie ein tolles Produkt mit vielversprechendem Inhalt: Es handelt sich um einen Adventskalender, der mit Schokolade gefüllt ist und noch dazu mit jedem Türchen die Chance auf einen Losgewinn eröffnet. Das schönste daran: Wer einen solchen Kalender erwirbt, kann nicht nur mit etwas Glück persönlich einen tollen Gewinn verbuchen, sondern unterstützt karitative Projekte in der Region.

Seit vielen Jahren spenden die Lions­ den Kalendererlös ohne irgendeinen Abzug an verschiedene Institutionen, die in Kirchheim, Nürtingen und Umgebung Gutes tun. „Wir sind eine Gruppierung von Männern und Frauen, quer durch alle Berufssparten, die hilfsbedürftigen Einrichtungen Unterstützung gewähren und soziale Projekte vorantreiben wollen“, beschreibt Präsident Bruno Bleicher die Intention des Clubs. Über 100000 Euro hat der Club mit seinem Kalenderverkauf über die Jahre hinweg schon gesammelt und weitergegeben. Im Grunde sind die Ziele identisch mit jenen der Teckboten-Weihnachtsaktion, wobei letztere auf das Verbreitungsgebiet des Teckboten festgeschrieben ist. So ist es besonders erfreulich, dass die Weihnachtsaktion heuer zu jenen zählt, die durch den aktuellen Kalenderverkauf begünstigt werden.

Also denn: Mit fünf Euro ist jedermann dabei! Nichts wie los in die Fußgängerzone und den Kalender kaufen. Er wird noch an diesem und am nächsten Samstag feilgeboten und ist außerdem in einer Reihe von Geschäften zu haben. Am 30. November findet dann unter notarieller Aufsicht die Losziehung statt, und mit etwas Glück zählt man schon beim Öffnen der ersten Türchen zu den Gewinnern. Hinter den Losen verbergen sich zahlreiche Preise von Geschäften und Institutionen, der Gesamtwert übersteigt die 10000-Euro-Grenze. Neben Sachwerten und Gutscheinen ist auch Bargeld dabei: „Am Nikolaustag gibt es 500 Euro, an Heiligabend sogar 1000“, verrät Bruno Bleicher. Wer nicht zu den glücklichen Gewinnern zählt, darf sich mit leckerer Schokolade trösten und dem Bewusstsein, Gutes getan zu haben.

15.03.2011  Lions Club spendet 1500 Euro an das DRK

Der DRK-Rettungsdienst Esslingen-Nürtingen konnte dank einer Spende über 1500 Euro des Lions Clubs Nürtingen-Teck/Neuffen insgesamt vier sogenannte „Rollboards“ beschaffen. Diese dienen der schonenden und schmerzarmen Umlagerung von Patienten, beispielsweise von der Rettungsdiensttrage in ein Krankenbett. Dies hilft nicht nur den Patienten, sondern ermöglicht auch den Rettungsdienstmitarbeitern ein rückenschonendes Arbeiten. Die neuen Rollboards kommen auf den Rettungswagen in Nürtingen und Kirchheim zum Einsatz. „Rollboards gehören nicht zu der von den Krankenkassen finanzierten Ausstattung eines Rettungswagens, weshalb man bei der Beschaffung auf Spenden angewiesen ist“, erklärt Rettungsdienstleiter Jürgen Vollmer. Lions-Club-Präsident Siegfried Preuß betont: „Wir freuen uns sehr, hier helfen zu können, um den harten Alltag der Rettungsdienstmitarbeiter ein wenig leichter zu machen.“ Der Lions Club engagiert sich in sozialen Projekten in der Region Nürtingen-Kirchheim. Das Bild zeigt von rechts Uwe Alt, Lions Club, Jürgen Vollmer, DRK-Rettungsdienstleiter, Siegfried Preuß, Präsident Lions Club, Michael Haack, DRK-Bereichsleiter Nürtingen/Kirchheim, sowie Mitarbeiter des DRK-Rettungsdienstes, die sich über die neuen Rollboards freuen. pm

09.11.2009 Kalender als Spende

NÜRTINGEN (pm). Bereits zum dritten Mal veranstaltet der Lions Club Nürtingen Teck/Neuffen seinen Adventskalender-Verkauf. Wie bei einer Tombola fungiert der Kalender als Los und es sind über 130 Preise im Gesamtwert von 10.000 Euro zu gewinnen. Jeder Kalender hat eine Losnummer, welche nach dem Kauf in den Lostopf kommt. Bei einer notariellen Ziehung am 30. November werden die Gewinne zugeteilt. Am wichtigsten aber ist seine Funktion als Spende. Jeder Kalender kostet 5 Euro und der Erlös geht komplett an soziale Einrichtungen der Region, wie den Verein für Lernen und Fördern der Theodor-Eisenlohr-Schule in Nürtingen oder das Kinderhospiz in Kirchheim. Der komplette Erlös wird gespendet, da der Kalender kostenlos hergestellt wurde und die Preise von örtlichen Firmen und Privatpersonen gespendet werden. Der Adventskalender wird in vielen Geschäften in Nürtingen und samstags in der Fußgängerzone verkauft.

28.10.2009 Lions Club spendet für Arbeitskreis Leben

Über einen stattlichen Scheck von 1000 Euro dürfen sich Ursula Strunk und Irene Gekle freuen. Die Geschäftsführerin und die Erste Vorsitzende des Arbeitskreises Leben nahmen ihn gestern entgegen von Ralf Müller, Past Präsident des Lions Clubs Nürtingen-Teck/Neuffen, und von Bernd Traub, dem Vorsitzenden des Lions-Fördervereins. Der Betrag stammt aus dem Erlös des Entenrennens, das jedes Jahr auf dem Neckar am Nürtinger Ruderclub stattfindet. Jetzt wird wieder eine Spendenaktion des Lions Clubs starten. An den kommenden Samstagen werden die „Löwen“ in den Fußgängerzonen von Nürtingen und Kirchheim mit Unterstützung des Werberings Adventskalender verkaufen, deren Erlös natürlich auch wieder für gute Zwecke gespendet wird. Ralf Müller hofft natürlich auf eine große Beteiligung an der Verkaufsaktion, „damit wir möglichst viel einnehmen und spenden können“. Unsere Bild zeigt von links Ralf Müller mit dem diesjährigen Adventskalender, Ursula Strunk, Irene Gekle und Bernd Straub. jh

24.10.2008 Süße Unterstützung für Kinder

Neuauflage: Benefiz-Adventskalender der Lions-Freunde Nürtingen-Teck/Neuffen – Wochenende Verkaufsstart

Zweite Auflage eines so süßen wie sinnvollen Projektes: Auch in diesem Jahr bietet der Verein der Lions-Freunde Nürtingen-Teck/Neuffen einen Adventskalender der besonderen Art an. Wer das weihnachtliche Accessoire mit den leckeren Überraschungen erwirbt, sorgt auch im Sinne des guten Zwecks dafür, dass ein Türchen aufgeht. Denn der Verein spendet das Geld, das durch den Verkauf des Kalenders zusammenkommt, voll und ganz an mehrere gemeinnützige Einrichtungen in der Region, die sich um kindliche Belange kümmern. Obendrein kann man mit etwas Glück tolle Preise gewinnen.

Lustig grinst der Schneemann, der diesmal den Adventskalender als Motiv ziert, und die Jungs und Mädchen, die um ihn herumtollen, scheinen sich wie Schneekönige zu freuen. Das Cover des Lions-Adventskalenders wurde von dem Kirchheimer Künstler Tommi Süßmilch gestaltet. Wie sich’s gehört, beginnt am 1. Dezember das, was nicht nur Kinder besonders gerne und erwartungsvoll zelebrieren: Jeden Tag wird ein neues Türchen aufgemacht. Dahinter versteckt sich eine süße Überraschung. Doch der Lions-Kalender bietet buchstäblich eine zweiseitige Überraschung: Auf der Rückseite eines jeden Türchens winkt nämlich ein zusätzlicher Gewinn, den der Kalenderbesitzer mit etwas Losglück ergattern kann.

Zu den hochwertigen Sach- und Geldpreisen, von mehr als 30 Sponsoren aus Nürtingen, Kirchheim und Umgebung gestiftet, zählen unter anderem ein Musical-Besuch, eine Bohrmaschine und Gutscheine für ein Essen oder eine Weinprobe. Als Hauptpreis winken 1000 Euro in bar.

Wer einen Adventskalender für fünf Euro kauft oder sich schenken lässt, nimmt automatisch an der Verlosung teil und hat die Chance, einmal zu gewinnen. Die individuelle Losnummer steht jeweils auf der Vorderseite des Kalenders. Die Gewinner werden vom 1. Dezember an täglich unter der Internet-Adresse www.adventskalender-lionscub.de bekannt gegeben.

Die gelungene Premiere vor einem Jahr hat die Lionsfreunde Nürtingen-Teck/Neuffen zu einer Neuauflage ihrer Aktion motiviert. 4000 Kalender waren 2007 verkauft worden. „Ein großer Erfolg“, sagt Ralf Müller, der Präsident des Lions-Clubs Nürtingen-Teck/Neuffen. „Unser Ziel ist es, in diesem Jahr auf 5000 zu kommen.“ Müller freut sich auch über die große Resonanz bei den Sponsoren und das damit entstandene lokale Netzwerk der Hilfe: „Wir stießen erneut auf offene Ohren.“ Die gestifteten Sach- und Geldpreise haben einen Wert von mehr als 10 000 Euro.

Der Reinerlös des Kalenders kommt verschiedenen Organisationen zugute, die sich in der Arbeit mit Kindern engagieren. Darunter dem Verein „Lernen fördern“ der Nürtinger Theodor-Eisenlohr-Schule, dem Förderverein der Bodelschwinghschule Nürtingen sowie dem Kinderhospizdienst und der Paulinenpflege in Kirchheim.

Realisiert wird das Adventskalender-Projekt vom Lions Club Nürtingen-Teck/Neuffen in Kooperation mit dem Lions Club Nürtingen-Kirchheim. Auch der neugegründete Leo-Club Nürtingen-Teck/Neuffen hilft tatkräftig mit.

Der Verkauf der Lions-Adventskalender startet am kommende Wochenende. Am Samstag sowie am verkaufsoffenen Sonntag werden sie an einem Stand in der Nürtinger Fußgängerzone verkauft. Auch an den Samstagen im November besteht die Möglichkeit, den Adventskalender am Stand in der Fußgängerzone zu erwerben.

Gleichzeitig wird der Adventskalender in zahlreichen Nürtinger Geschäften angeboten, darunter Autohaus Karl Russ, Bäckerhaus Veit, Barbara Mode, Café Restaurant Stoll, Emilio´s, Früchtehaus Hermann Krohmer, Henzler Schneidwaren, Nadler Erhard & Hartmut, Steuerberater, Textilpflege Nürtingen, Volksbank Kirchheim-Nürtingen eG. In Wendlingen sind sie ebenfalls in der Volksbank Kirchheim-Nürtingen eG erhältlich.

Alle weiteren Verkaufsstellen sind auf der Homepage unter www.adventskalender-lionsclub.de gelistet.

17.10.2008 5000 Euro für Verein "Lernen Fördern"

Jetzt haben Ralf Müller, Präsident des Lions-Clubs Nürtingen-Teck/Neuffen, sowie Bernd Traub, Erster Vorsitzender des Vereins der Lions-Freunde, an Rolf Kalt vom Verein „Lernen fördern“ an der Theodor-Eisenlohr-Schule einen Scheck in Höhe von 5000 Euro übergeben. „Schulsozialarbeit ist an der Theodor-Eisenlohr-Schule von großer Bedeutung“, betont Rolf Kalt. Der Verein „Lernen fördern“ habe unter anderem das Ziel, Kinder in ihrer Person zu stärken und die Eigenaktivität zu fördern. Die Spende fließe direkt in Projekte des Vereins „Lernen fördern“ ein. Ein konkretes Beispiel sei das Projekt „Kleiner Wald“, das in Kooperation von Schulsozialarbeiter Jörg Weigele und der Klasse vier stattfinde. 13 Viertklässler hätten jeden Mittwochvormittag die Möglichkeit, in dem extra für sie zugewiesenen Stück „Bauernwald“ bei Oberensingen Schule einmal anders zu erleben. Die Aufnahme zeigt stehend von links: Jörg Weigele, Rolf Kalt, Bernd Traub und Ralf Müller. Davor zwei Schüler der vierten Klasse. Foto: lh


24.11.2007  Adventskalender-Aktion

NÜRTINGEN (red). Noch bis kommenden Dienstag gibt es in den Nürtinger Geschäften den Adventskalender der Lionsclubs Nürtingen-Kirchheim und Nürtingen-Teck/Neuffen. Sich selbst und den anderen Gutes tun ist das Motto der Aktion. Der Erlös der Adventskalender-Aktion kommt dem Förderverein der Bodelschwinghschule und dem Förderverein der Theodor-Eisenlohr-Schule in Nürtingen sowie dem Kinderhospiz und der Paulinenpflege in Kirchheim zugute. Die Käufer der Kalender unterstützen nicht nur eine gute Sache, sie können auch selbst etwas gewinnen. Denn auf der Rückseite eines jeden Türchens steht eine Nummer. Die Gewinne wurden von Nürtinger und Kirchheimer Geschäftsleuten gespendet. Ab 1. Dezember sollte man dann jeden Tag in die Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung schauen. Im Anzeigenteil veröffentlichen wir täglich die Nummern der Gewinner. Der Hauptpreis, 1000 Euro in bar, wird am 24. Dezember verlost.

21.11.2007  Ein Kalender - tolle Chancen

Ein Kalender tolle Chancen

Adventskalender der Lions-Freunde Nürtingen-Teck/Neuffen

NÜRTINGEN (red). Sich selbst und anderen Gutes tun nach dieser Devise funktioniert der Adventskalender, den der Verein der Lions-Freunde Nürtingen-Teck/Neuffen in diesem Jahr erstmals anbietet. Denn der Verein spendet das Geld, das beim Verkauf des fünf Euro teuren Kalenders zusammenkommt, voll und ganz an mehrere gemeinnützige Einrichtungen. Jeder Cent kommt einem guten Zweck zugute, sagt Lions-Vizepräsident Ralf Müller. Wer mit diesem etwas anderen Adventskalender seinen Lieben oder sich selbst überraschen möchte, sollte schnell handeln und den Kalender bald erwerben. Denn am 1. Dezember wird das erste Türchen geöffnet.

Auf den ersten Blick unterscheidet sich der Kalender nicht von den sonst üblichen Modellen. Vorne drauf ist ein weihnachtliches Motiv zu sehen und hinter jedem Türchen versteckt sich eine süße Überraschung. Tatsächlich aber hat es der Lions-Kalender gleich doppelt in sich: Denn auf der Rückseite eines jeden Türchens wartet ein zusätzlicher Gewinn, den der Kalenderbesitzer mit etwas Losglück ergattern kann. Rund 30 Sponsoren haben die hochwertigen Sach- und Geldpreise im Wert von über 8000 Euro gestiftet. In der Lostrommel stecken zum Beispiel Gutscheine für ein Essen, eine Bohrmaschine, einen Weihnachtsbaum oder einen Musical-Besuch in Stuttgart. Der Hauptpreis, tausend Euro Bargeld, kommt vom Lionsclub und trägt natürlich die Nummer 24. Die Sponsoren zu finden sei kein Problem gewesen, freut sich Müller: Wir hätten noch mehr haben können. Auf manchen Türchen haben wir deshalb sogar zwei Preise. Wer sich einen der Adventskalender für fünf Euro kauft oder schenken lässt, nimmt automatisch mit seiner individuellen Nummer, die auf der Vorderseite des Kalenders steht, an der Verlosung teil und hat die Chance, einmal zu gewinnen. Am 30. November werden die Gewinner für alle 24 Türchen gezogen und ab dem 1. Dezember täglich unter der Adresse www.adventskalender-lionsclub.de bekannt gegeben. Der Adventskalender ist in verschiedenen Geschäften in Nürtingen, beispielsweise bei Schneidwaren Henzler, und in Kirchheim erhältlich, Mit seinem Adventskalender hat der Verein das Rad nicht neu erfunden, sondern sich ein erfolgreiches Projekt abgeschaut. Die Erfahrung anderer Clubs hat gezeigt, dass die Kalender gut ankommen, erklärt Ralf Müller. Er und seine Mitstreiter hoffen, dass auch ihr Kalender ein Erfolg wird. Auf jeden Fall bedacht werden sollen drei Einrichtungen, welche die Lions bisher schon unterstützen: der Förderverein der Theodor-Eisenlohr-Schule in Nürtingen sowie das Kinderhospiz und die Paulinenpflege in Kirchheim. Falls der Adventskalender sich gut verkauft, kann sich der Lions-Vizepräsident im kommenden Jahr durchaus eine zweite Auflage vorstellen: Das wäre schön. Dann könnten wir vielleicht in Zukunft noch mehr Leute bedenken.

26.10.2007 Ein Kalender ­ viele Chancen

Der Adventskalender der Lions-Freunde Nürtingen-Teck/Neuffen mit tollen Gewinnen und für guten Zweck

(anc) Sich selbst und anderen Gutes tun nach dieser Devise funktioniert der Adventskalender, den der Verein der Lions-Freunde Nürtingen-Teck/Neuffen in diesem Jahr erstmals anbietet. Denn der Verein spendet das Geld, das beim Verkauf des fünf Euro teuren Kalenders zusammenkommt, voll und ganz an mehrere gemeinnützige Einrichtungen. Jeder Cent kommt einem guten Zweck zugute, sagt Lions-Vizepräsident Ralf Müller.

Auf den ersten Blick unterscheidet sich der Kalender nicht von den sonst üblichen Modellen. Vorne drauf ist ein weihnachtliches Motiv zu sehen und hinter jedem Türchen versteckt sich eine süße Überraschung. Tatsächlich aber hat es der Lions-Kalender gleich doppelt in sich: Denn auf der Rückseite eines jeden Türchens wartet ein zusätzlicher Gewinn, den der Kalenderbesitzer mit etwas Losglück ergattern kann. Rund 30 Sponsoren haben die hochwertigen Sach- und Geldpreise im Wert von über 8000 Euro gestiftet. In der Lostrommel stecken zum Beispiel Gutscheine für ein Essen, eine Bohrmaschine, einen Weihnachtsbaum oder einen Musical-Besuch in Stuttgart. Der Hauptpreis, tausend Euro Bargeld, kommt vom Lionsclub und trägt natürlich die Nummer 24. Die Sponsoren zu finden sei kein Problem gewesen, freut sich Müller: Wir hätten noch mehr haben können. Auf manchen Türchen haben wir deshalb sogar zwei Preise. Wer sich einen der Adventskalender für fünf Euro kauft oder schenken lässt, nimmt automatisch mit seiner individuellen Nummer, die auf der Vorderseite des Kalenders steht, an der Verlosung teil und hat die Chance, einmal zu gewinnen. Am 30. November werden die Gewinner für alle 24 Türchen gezogen und ab dem 1. Dezember täglich in der Zeitung beziehungsweise im Internet unter der Adresse www.adventskalender-lionsclub.de bekannt gegeben. Der Adventskalender ist bis zum 26. November in verschiedenen Geschäften in Nürtingen und Kirchheim erhältlich, außerdem am Stand des Vereins der Lions-Freunde. Dieser steht am verkaufsoffenen Sonntag, 28. Oktober, in Nürtingen in der Fußgängerzone und eine Woche später, am verkaufsoffenen Sonntag, 4. November, in Kirchheim. Mit seinem Adventskalender hat der Verein das Rad nicht neu erfunden, sondern sich ein erfolgreiches Projekt abgeschaut. Die Erfahrung anderer Clubs hat gezeigt, dass die Kalender gut ankommen, erklärt Ralf Müller. Er und seine Mitstreiter hoffen, dass auch ihr Kalender ein Erfolg wird. Auf jeden Fall bedacht werden sollen drei Einrichtungen, welche die Lions bisher schon unterstützen: der Förderverein der Theodor-Eisenlohr-Schule in Nürtingen sowie das Kinderhospiz und die Paulinenpflege in Kirchheim. Falls der Adventskalender sich gut verkauft, kann sich der Lions-Vizepräsident im kommenden Jahr durchaus eine zweite Auflage vorstellen: Das wäre schön. Dann könnten wir vielleicht in Zukunft noch mehr Leute bedenken.

22.08.2007 3000 Euro für den Verein "Lernen Fördern"

Grund zur Freude hatte kürzlich der Nürtinger Verein Lernen fördern: Rolf Kalt, Lehrer an der Nürtinger Theodor-Eisenlohr-Schule und Zweiter Vorsitzender des Vereins, konnte eine Spende in Höhe von 3000 Euro in Empfang nehmen. Dieser stolze Betrag resultiert aus einem Benefizkonzert der Nürtinger Band Jaded im Schlachthof, das der Verein der Lions-Freunde Nürtingen-Teck/Neuffen organisiert hatte, sowie aus einem Teil des Erlöses des Nürtinger Entenrennens. Zusätzlich beteiligte sich die SV Nürtingen GbR an dieser Spenden-Aktion. Diese 3000 Euro sollen der Schulsozialarbeit und konkret der Nachmittagsbetreuung zugute kommen, so Rolf Kalt. Ein Grundgedanke des Fördervereins ist es, dass Schule nicht nur ein Ort zum Lernen, sondern auch zum Wohlfühlen sein soll. Um dies gewährleisten zu können, sind die Nachmittagsangebote von größter Bedeutung. Die Aufnahme zeigt von links: Michael Einsele und Jens Pfeiffer (Geschäftsführende Gesellschafter der SV Nürtingen GbR), Rolf Kalt, die Jaded-Musiker Frederik Dech (Schlagzeug und Gesang), Gunter Jungwirth (Gesang) und Dejan Stojanovic (Gitarre) sowie Bernd Traub, Vorsitzender des Vereins der Lions-Freunde Nürtingen-Teck/Neuffen, und Ralf Müller, Vize-Präsident des Lions-Clubs Nürtingen-Teck/Neuffen. lh